the river crossing

it was a dream that came true when we went to the massai mara and had the chance to see a river crossing. the great migration of wildebeest is famous and subject of many tv documentations. starting with the birth of wildebeest and zebras in january and february in the southern part of the tanzanian serengeti the herds move north - depending on the rain - in march, rain season ahead. after hundreds of kilometres they arrive in the kenyan massai mara around july or august. on the height of the dry season, in september and october, they start to move south again and will be arriving in december in the ndutu where all began. on their migration they have to cross several rivers - like the grumeti or the mara river. as the herds follow the rain, you cannnot exactly predict when they will be crossing the rivers - it's a matter of planning as well as patience and luck. it doesn't mean they will cross only because they are assembling at the shore. eventually there might be one leader starting the crossing or one wildebeest accidentally falling into the river and the drama starts. wildebeest crossing, falling, drowning, getting killed by crocodiles, broken legs, lost family members, happy reunion - it all happens at the same time.

ein traum wurde wahr, als wir in der massai mara das glück hatten, einem river crossing beizuwohnen. die grosse tierwanderung ist weltbekannt und thema von vielen fernsehdokumentationen. im januar und februar gebären die gnus ihre kälber in der südlichen serengeti in tansania. je nachdem, wann der regen fällt, beginnen sie ihre reise nach norden im märz - bald beginnt die regenzeit. nach hunderten von kilometern wanderschaft erreichen sie die kenianische massai mara im juli oder august. auf dem höhepunkt  der trockenzeit im september und oktober beginnen sie ihre reise zurück in den süden und werden wieder dorthin zurückkehren, wo die reise begann - in die ndutu. auf ihrer wanderung müssen sie einige flüsse, wie den grumeti und den mara, überqueren. da die herden dem regen folgen, kann man nicht exakt vorhersehen, wann und wo sie mit der flussüberquerung beginnen werden. es ist eine frage der planung, aber auch ein gedulds- und glücksspiel. wenn sich die tiere am ufer versammeln, bedeutet das noch nicht, dass sie den fluss tatsächlich überqueren werden. ein mutiger anführer oder auch ein versehentlich ins wasser gefallenes gnu kann die initialzündung geben und das schauspiel beginnt. gnus fallen, ertrinken, werden von krokodilen unter wasser gezerrt und getötet, brechen sich beine, verlieren sich, finden sich wieder - es geschieht alles zur gleichen zeit.

© 2017

moyophotography

all pictures, videos & content © r. reichert & i. schemionek

safari in tansania

  • Grey Instagram Icon
  • Grey Twitter Icon
  • Grey Facebook Icon